wo rauch­mel­der anbrin­gen

Wo die­ser Rauch­gas­mel­der am bes­ten instal­liert wird

Inne­ha­ben Sie gera­de die güns­ti­ge Ein­kaufs­quel­le für Rauch­mel­der ent­deckt fer­ner gegen­sei­tig mit die­ser kor­rek­ten Anzahl fuer Gerä­ten ein­ge­deckt? Pri­ma, anschlies­send brin­gen Sie in die­sem fall nach­le­sen, wie sie alle klei­nen Lebens­ret­ter sicher anbrin­gen. Wich­tig ist rauch­mel­der plat­zie­ren.

Wohl sind jene kin­der­leicht des wei­te­ren leicht mon­tiert, nichts­des­to­we­ni­ger soll­ten aller­dings eini­ge klei­ne Hin­wei­se zur Rauch­mel­derpflicht beach­tet sein, der­bei sie eben­so zuver­läs­sig ihren Dienst aus­üben brin­gen. Außer­dem sind Räu­me, in denen ein wo rauch­mel­der anbrin­gen bei wei­tem nicht ange­bracht sein soll­te, bzw. es nicht anstän­dig ist.

Das kann zum Bei­spiel ein Bade­zim­mer jenes, ohne zwei­fel jedoch die Küche. Jene sieht sich als Platz, mit dem durch Kochen meh­re­re Dämp­fe auf­kom­men, wel­che einen Rauch­gas­mel­der hier­bei brin­gen, Alarm aus­zu­lö­sen. Dies ist danach bei wei­tem nicht mehr geeig­net, zumal Sie wegen der stän­di­gen Fehl­alar­me via kurz oder aber lang sowie­so wel­che Bat­te­rie her­aus­neh­men wür­den.

Viel bes­ser ist es, den Rauch­gas­mel­der mit unmit­tel­ba­rer Nähe der Küchen­ein­gangs­tü­re oder aber im Stock auf­zu­hän­gen. In die­sem fall kann das Gerät sei­nen Dienst machen fer­ner Sie war­nen, falls das tech­ni­scher Defekt für die Rauch- oder Brand­ent­ste­hung sorgt.

Zum ende kom­men Sie Abstand von der Wand

Im Schlaf­zim­mer, Die­le und Stu­be, Kin­der­zim­mer, Arbeits­zim­mer des wei­te­ren ande­re Räu­me soll­ten in jedem fall den Rauch­gas­mel­der ange­bracht sein. Er kann grund­sätz­lich immer an jener Zim­mer­de­cke auf­ge­hängt wer­den, weil jener ent­ste­hen­de Qualm immer­zu nach oben nimmt. Wäh­len Sie einen Anbrin­gungs­punkt, die­ser min­des­tens den hal­ben M (ein­hei­ten­zei­chen) von sei­ten die­ser Zim­mer­wand weg zu suchen ist. Haben Sie Räu­me via Dach­schrä­gen, soll­ten Sie einen Rauch­gas­mel­der bei wei­tem nicht an die­ser schrä­gen S. auf­hän­gen, die­ser muss immer mit einer waa­ge­rech­ten Posi­ti­on hän­gen.

Manch­mal gibt es ein Zim­mer unter­halb von dem Dach, das unter einer Dach­spit­ze befind­lich ist. Ver­su­chen Jene, wel­chen Rauch­gas­mel­der min­des­tens drei­ßig Zen­ti­me­ter weni­ger als die­ser Spit­ze anzu­brin­gen. Alle meis­ten Gerä­te zaeh­len ein Set von­sei­ten Schrau­ben dar­über hin­aus Dübel bei­gelegt, die sie denn gewohnt via einer Bohr­ma­schi­ne in die­ser Decke befes­ti­gen kön­nen. Inne­ha­ben Jene eine Holz­ver­tä­fe­lung, ist es bis heu­te ein­fa­cher, wel­chen Rauch­gas­mel­der anzu­brin­gen, nur die­sem Sin­ken kön­nen Jene alle Bohr­ma­schi­ne im Schrank las­sen.

Wich­ti­ge Maße bei der Instal­la­ti­on von Rauch­mel­dern mit der Woh­nung

  • Abstand zu Lam­pen nahe­zu 50 cm für die­ser Instal­la­ti­on
  • Mon­ta­ge nach DIN 14676
  • Mel­der in die­ser Woh­nung mit­tig von­sei­ten Räu­men und Flu­ren
  • Im Bad fer­ner nur der Küche sind kei­ne Mel­der Pflicht

Nach dem Anbrin­gen ver­su­chen

Besit­zen Sie den Rauch­gas­mel­der befes­tigt, soll­ten Sie ihn gewiss eben­so aus­pro­bie­ren. Eine fri­sche Bat­te­rie kann ein­ge­legt sein, dem­entspre­chend Sie eben­so so lan­ge zeit wie mög­lich her­auf wel­che Funk­ti­ons­tüch­tig­keit bau­en kön­nen. Gerä­te, alle ent­spre­chend der Norm DIN 14604 her­ge­stellt wur­den, dar­bie­ten einen Warn­ton ab, wenn chip Bat­te­rie schwä­chelt.

Ein­neh­men Jene hoch­wer­ti­ge Lithi­um Bat­te­ri­en, alle die lan­ge Lebens­dau­er inne­ha­ben und ver­län­gern Sie her­auf die­se Wei­se die Lebens­dau­er. Ent­spre­chend dem Ein­le­gen der Bat­te­rie brin­gen Jene den Test3 durch­füh­ren fer­ner auf wel­chen Test­knopf drü­cken. Die­ser erzeug­te Signal­ton zeigt Ihnen, dass die­ser Rauch­gas­mel­der ord­nungs­ge­mäß funk­tio­niert. Strei­chen Sie den Rauch­gas­mel­der bei wei­tem nicht mit Far­be fuer, die Luft­ein­lass­kam­mern dür­fen in kei­ner wei­se in ihrer Abbil­dung behin­dert sein.

Nicht ledig­lich dies Tes­ten jener Mel­der ist wich­tig. Das wich­ti­ger Punkt per jede Jah­re ist die War­tung. Jener gilt immer­zu im Glubs­cher (umgangs­sprach­lich) behal­ten zu wer­den.